Previews beginnen im nächsten Quartal

Office 2019 wird eine große System-Anforderung haben, wenn es im nächsten Quartal in die Previews geht: Windows 10.

Genau wie Microsoft den Support für die neuesten Mikroprozessoren an Windows 10 geknüpft hat, wird Office 2019 nur auf einem unterstützten Windows 10 Betriebssystem laufen.

Auch wenn Microsoft noch nicht genau mitgeteilt hat, welche Features in den neuen Apps sind, hat das Unternehmen in einem Blog-Post am Donnerstag geschrieben, dass Preview-Versionen der neuen Apps im zweiten Quartal erhältlich sein werden. Wie Microsoft zuvor bestätigt hat, wird die fertige Version von Office 2019 in der zweiten Jahreshälfte 2018 versandt.

Die Anforderung von Windows 10 ist neu, und es wird halbjährlich genau festgelegt, welche Versionen unterstützt werden—Windows 10 Home und Windows 10 Pro. „Software, die über ein Jahrzehnt alt ist, und nicht von dieser Innovation profitiert hat, ist schwer zu sichern und schon an sich weniger produktiv,“ sagt Microsoft. „Da Veränderungen immer schneller kommen, ist es unabdinglich geworden unsere Software in einem moderneren Takt zu bewegen.“

Microsoft hat auch gesagt, dass sie Office nicht mit dem älteren MSI-Installer verteilen werden—die Apps werden alle den Click-to-Run Installer verwenden, der bereits von Office 365 verwendet wird.

Microsoft wird Office 2019 mit fünf Jahren Mainstream-Support vertreiben, und zwei weiteren Jahren erweitertem Support, dieser endet am 14. Oktober 2025.

Microsoft möchte auch die ProPlus Version von Office langsam wegfallen lassen, die nicht im gleichen Frühlings und Herbst Upgrade-Rhythmus ist wie Windows 10. Auch wenn Unternehmen generell Upgrades verweigern können—dies ist als Long Term Stable Channel oder LTSC bekannt—werden LTSC Versionen von Windows nach dem 14. Januar 2020 nicht mehr für die regelmäßigen Office-Updates in Betracht gezogen.

Was das für dich bedeutet: Die größte Veränderung ist für diejenigen, die immer noch an Windows 8.1 oder sogar Windows 7 festhalten. Sie werden von Office 2019 ausgeschlossen. Für diejenigen, die bereits Windows 10 nutzen, ist alles wie gehabt: Microsoft wird Office updaten, wenn du deinen Windows 10 PC regelmäßig updatest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.